DIE WERTIMAGINATION

Ihre Seele weiß den Weg

Die Wertimagionation (WIM) nach Prof. Dr. Uwe Böschemeyer ist eine Wanderung in die eigene Tiefe zu den spezifisch humanen Werten wie z.B. die der Freiheit, der Selbstheilung, des Mutes und der Kraft, der Verantwortung, der Intuition, der Liebe uvm. Es geht um die echte Begegnung und Erfahrung von sinnstiftenden Bildern, Kräften und Symbolen. Die WIM basiert auf der Lehre der Logotherapie nach Viktor Frankl.

Die Wertimagination öffnet den Zugang zu diesen inneren Wert- und Sinnbildern und macht sie für den Menschen erfahrbar. Sie möchte die Seele sprechen lassen.  Die Sprache der Seele ist die der Bilder und Symbole, in deren Mitte der unbewusste Geist steht. Nach Viktor Frankl ist der unbewusste Geist die schöpferische, gestaltende und sinnstiftende Kraft, von deren Wirksamkeit primär abhängt, in welcher Weise der Mensch lebt. Die inneren Bilder entstehen also nicht aus dem Bewusstsein, sondern werden vom unbewussten Geist gebildet und vom Bewusstsein erwartet und empfangen.

Im Zentrum der Wertimaginationen stehen innere Gestalten, die die Selbst- und Sinnverwirklichung fördern. Sie werden Wertgestalten genannt. Die Wertgestalten symbolisieren Potentiale, reale Möglichkeiten, die weit über die Möglichkeiten des Bewusstseins hinausgehen. Sie „wissen“ besser als der Verstand, womit Sie sich  auseinandersetzen sollten und womit nicht. Sie vermitteln Kräfte dafür, die Erkenntnisse auch umzusetzen, und ermöglichen so eine höchstmögliche kognitive, emotionale und energetische Annäherung an den Wert, den sie symbolisieren. Wertgestalten sind z.B. die Lebensbejaher, die Mutigen, die Verantwortlichen, die inneren Ärzte, die Heilenden, Animus und Anima, die Liebenden … .

Ihre WIM wird als „innere Wanderung“ durch die eigene Seele gestaltet. Sie sitzen hierbei mit geschlossenen Augen bei vollem Bewusstsein. Eine einleitende Entspannung erleichtert Ihnen den Zugang zur inneren Welt. Die anschließende wertimaginative Arbeit dauert in der Regel 20 bis 40 Minuten. Hinzu kommen das Vor- und Nachgespräch.

Ein Ziel der WIM ist die Bewusstmachung Ihrer eigenen Quellen, Kräfte und Stärken, um belastende Situationen, Traumen und Erkrankungen verarbeiten zu können.

Darüber hinaus wirkt die WIM präventiv. Je mehr Sinn und Werte wir in unser Leben bringen, desto mehr Kraft und Lebendigkeit werden wir verspüren.

In jedem Menschen lebt ein ursprüngliches Bild seiner selbst, das darauf wartet, erkannt zu werden und endlich leben zu dürfen. (U. Böschemeyer).

Diese Methode ist sowohl für Menschen in schwierigen Lebensumständen, Krisen, Burn-Out, Ängsten, Depressionen, irreversiblen Schicksalen, begleitend bei Krebserkrankungen gedacht, als auch für Menschen die Werte und Orientierung suchen. Sie eignet sich für Kinder ab 6 Jahren bis ins hohe Alter.